Artenschutzprojekte die unterstützt wurden

Finanziert von Teamsponsoren & Sponsoren

Beim BirdRace soll der Vogelwelt auch geholfen werden! Teamsponsoren und Hauptsponsoren vergolden jede in Österreich gesehene Art mit einem Geldbetrag für den Artenschutz. Das Siegerbundesland kann entscheiden, für welches Artenschutzprojekt es die Sponsorgelder verwendet.

 


Foto: Christoph Roland
Foto: Christoph Roland

Errichtung einer Beobachtungsplattform in Gaisau (Tirol)

(2016, 13th Austrian BirdRace)

 

Im Inntal zwischen Innsbruck und Telfs liegt die Gaisau - ein Fischteich mit Verlandungsone und umgebenden Auswald, der für Tirol ein herausragendes Gebiet für Brut- und v.a. Zugvögel ist. An dieser Oase können Vogelkundler am Zug ausgesprochene Raritäten wie z.B. die Zwergdommel oder den Eisvogel entdecken. Aber auch seltene Brutvögel wie Drosselrohrsänger oder Zwergtaucher kommen dort vor. Um die Störung durch Beobachter in Bahnen zu lenken, und die Erlebbarkeit des Gebiets für Einheimische sowie Ornithologen zu erhöhen, soll mit dem Preisgeld an einem strategisch günstigen Ort eine Beobachtungsplattform errichtet werden

(Dr. Katharina Bergmüller / BirdLife Österreich - Leitung Landesstelle Tirol)

(Stand v. 7.4.2017)

 


Foto: Christoph Roland
Foto: Christoph Roland

Wiesenvogelprojekt zum Schutz des Braunkehlchens und anderer Wiesenbrüter in Tirol

(2015, 12th Austrian BirdRace)

 

Im Rahmen des "Wiesenvogelprojekts" wurden in Tirol 8 bedeutende Gebiete für Kulturlandvögel von sogenannten "Wiesenvogelbeauftragten" persönlich betreut. Sie suchen Kontakt zu Landwirten und versuchen, auf so vielen Flächen wie möglich mit Hilfe von Naturschutzverträgen eine vogelfreundliche Bewirtschaftung mit später Mahd und Brachestreifen zu sichern. Mit dem Preisgeld des BirdRace 2015 konnten im Frühjahr zusätzliche Erhebungen durchgeführt werden, um den Erfolg der Maßnahmen - v.a. für Braunkehlchen - dokumentieren zu können. 2016 wurden für sieben Gebiete Informationstafeln mit gebietsbezogenen Fakten über Wiesenvögel  produziert. Der noch übrige Betrag des Preisgeldes soll 2017 in die Herstellung von attraktiven Holzgestellen und die Aufstellung der Tafeln investiert werden.

(Dr. Katharina Bergmüller / BirdLife Österreich - Leitung Landesstelle Tirol)

(Stand v. 7.4.2017)

Link zum Projekt

 


Foto: Kurt Grafl
Foto: Kurt Grafl

Lebensraumverbesserungs-Maßnahmen und Nistkästen für die Zwergohreule im Mattersburger Hügelland (Nordburgenland),

(2014, 11th Austrian BirdRace)

 

Die Spenden der BirdRace-Sponsoren fließen einerseits in die Verbesserung des Brutplatzangebots für Zwergohreulen, da die im Gebrauch befindlichen Nistkästen nach über 10 Jahren Freilandeinsatz renoviert bzw. erneuert werden müssen. Des weiteren sichert das Spendengeld für die nächste Zeit die Durchführung von Pflegemaßnahmen, um verbrachte und verbuschte Flächen für die Zwergohreule wieder attraktiv zu machen. Diese Lebensraumverbesserungsmaßnahmen sollen dabei helfen, das kleine Vorkommen der Zwergohreule im Mattersburger Hügelland zu erhalten und zu stützen. Die entsprechenden Arbeiten wurden im Jahr 2015 begonnen und werden heuer fortgesetzt.

(Projektleitung: Kurt Grafl und Yoko Muraoka / Verein der Burgenländischen Naturschutzorgane / VBNO)

(Stand v. 18.2.2016)


Tobias Schernhammer und Jakob Pöhacker bei der Präsentation des Projektes / Foto Christoph Roland
Tobias Schernhammer und Jakob Pöhacker bei der Präsentation des Projektes / Foto Christoph Roland

Erfassung und Stärkung der Population von Wiedehopf, Wendehals und Gartenrotschwanz als Charakterarten der Hecken- und Streuobstwiesenlandschaft der Pinzgauer Sonnenhänge

(2013, 10th Austrian BirdRace)

Artenschutz als bewusstseinsbildende Maßnahme zur Steigerung der Wahrnehmung und Förderung der behutsamen Pflege eines einzigartigen Landschauftsraumes.

Umsetzung: Herbst 2015

Projektstatus: abgeschlossen.

(Projektleitung: BirdLife-Österreich und Land Salzburg)

(Stand v. 25.4.2016)


Foto: Flussseeschwalben-Brutfloß/ Christoph Roland
Foto: Flussseeschwalben-Brutfloß/ Christoph Roland

Brutfloß für Flussseeschwalben &

Nistkästen für Raufußkäuze in Vorarlberg

(2012, 9th Austrian BirdRace)

Die Sponsorsumme wurde für 2 Vorarlberger Projekte verwendet:

  • In Vorarlberg wurde 1 Brutfloß für die Flussseeschwalbe errichtet.
  • Unterstützung des bereits laufenden Projektes “Nisthilfen für den Raufußkauz in den Bergwäldern am Walserkamm” von Mag. Georg Amann.

(Projektleitung: Hubert Salzgeber)


Foto: Christoph Roland
Foto: Christoph Roland

Brutfloß für Flussseeschwalben &

Bienenfresser-Brutwände

(2011, 8th Austrian BirdRace)

Aufgrund eines ex-aequo-Sieges der Bundesländer Vorarlberg und Burgenland wurde die Siegerprämie geteilt.

  • In Vorarlberg wurde 1 Brutfloß für die Flussseeschwalbe errichtet.
  • Im Burgenland wurden Bienenfresser-Brutwände wieder hergestellt.

(Projektleitung: Beate Wendelin)


Brutfloße für Flussseeschwalben

(2010: 7th Austrian BirdRace)


Horstbäume für den Schwarzstorch

(2009: 6th Austrian BirdRace)

  • Horstbäume für den Schwarzstorch in den oberen Marchauen/Nö. (Link zum PDF von Thomas)
    Projektleitung: Thomas Zuna-Kratky/Auring
  • Finanzierung der ersten Entwicklungsschritte der Datenbank www.ornitho.at (Projekt von BirdLife-Österreich)

IBA-Buch Important Bird Areas

(2008:5th Austrian BirdRace)

IBA-Buch Important Bird Areas - Die wichtigsten Gebiete für den Vogelschutz in Österreich

Projektleitung: Hans-Martin Berg/BirdLife-Österreich

Projektbeschreibung


Nisthilfen für die Schleiereule

(2007: 4th Austrian BirdRace)

Projektleitung: Karin Donnerbaum/BirdLife-Österreich

Projektbeschreibung


Brutinseln für für seltene Vogelarten

(2006: 2nd und 3rd Austrian BirdRace)

Errichtung von Brutinseln für den Kühlteich der ehemaligen Zuckerfabrik in Hohenau/Nö. als Brutplatz für seltene Vogelarten.

Projektleitung: Thomas Zuna-Kratky/Auring

Projektbeschreibung (Link zum PDF von Thomas)


Nistkästen für die Blauracke

(2005: 1st Austrian BirdRace)

Nistkästen für die Blauracke in der Steiermark.

Projektleitung: Michael Tiefenbach/Verein/ LEiV

Projektbeschreibung