Die neue BirdRace-Auswertung

die neue Berechnung für die 100%-Marke (seit 2017)

2017 haben wir und erneut entschlossen, den Auswertungsmodus ein wenig zu verändern - die Grundvoraussetzungen sind die gleichen geblieben : da z.B. Tirol und das Burgenland unterschiedlich lange Artenlisten haben, wäre es verkehrt, diese Listen als Referenz zu nehmen.

2013 wurde es für sinnvoll gehalten, die Ergebnisse der jeweils letzten 3 Jahre zu nehmen und das schlechteste Ergebnis zu streichen. Der Mittelwert der beiden besseren Ergebnisse der jeweils letzten 3 Jahre ergab die jährlich angepasste 100%-Marke.

Es wurde davon ausgegangen, dass Teams und Bundesländer nicht taktieren (sprich 2-3 Jahre lang mäßig mitmachen und dann erneut loslegen). Der Zeitraum von 3 Jahren wurde gewählt, da in manchen Bundesländern wetterbedingt oder aus anderen Gründen die Beteiligung, sowie die Häufigkeit der Vögel am Durchzug schwanken kann.

Nach Durchsicht und Diskussion der Ergebnisse der letzten Jahre haben wir uns nun auf folgenden Auswertungsschlüssel geeinigt:

Die neue relative 100%-Marke ist der gemittelte Wert der 2 besten Ergebnisse überhaupt (sowohl in der Team-, also auch in der Bundesländerwertung). Sie kann also nur mehr nach oben wandern.

Natürlich können Teams  und Bundesländer über 100% kommen.

 

untenstehende Tabelle:

oben: Artenanzahl der BirdRace-Siegerteams der 9 Bundesländer seit 2008.

unten: BirdRace-Gesamtartenanzahl in den 9 Bundesländern seit 2008.

rot: die 2 besten Ergebnisse